Phishing-Warnung gefälschte Rechnung

Warnung vor angeblich im Namen von giropay, paydirekt oder anderen Firmen verschickten Rechnungen mit Schadsoftware

Wir warnen vor angeblich im Namen von giropay, paydirekt oder anderen Firmen versendeten E-Mails, die Rechnungen sowie eine ZIP-Datei enthalten. In den Phishing-Mails behaupten die Betrüger, dass eine Zahlung, Rechnung oder Lastschrift nicht verbucht werden konnte und somit dringend eine Begleichung notwendig sei. Die Empfänger der E-Mails werden persönlich angesprochen. Um die Zahlung, Rechnung oder Lastschrift zu begleichen, sollen sie die beigefügte ZIP-Datei öffnen. Diese beinhaltet jedoch Schadsoftware. Unterschrieben sind die Phishing-Mails von angeblichen Rechtsanwälten oder Inkassodiensten, zum Teil in Verbindung mit den oben genannten Firmen.

Die Betrüger nutzen verschiedenste Absendernamen, teilweise auch von existierenden Firmen

Beispiele für Absendernamen, die in den Phishing-Mails angegeben sind:

  • Giropay
  • Giro Pay 24
  • Giro Pay 24 GmbH
  • Rechtsanwalt Bank Payment AG
  • Rechtsanwalt Amazon GmbH
  • Directpay GmbH
  • Inkassoabteilung Mail & Media AG
  • Rechtsanwalt Mail&Media AG
  • Rechnungsstelle Pay Online24 GmbH
  • Online24 Pay AG
  • Online Pay GmbH
  • GiroPay AG
  • Directpay
  • Paydirect
  • OnlinePayment AG
  • Online Payment GmbH
  • PayOnline
  • Bank-Pay AG
  • Direktpay24
  • Mail & Media AG
  • Amazon AG
  • Amazon GmbH
  • inkasso@giropay.de
  • service@giropay.com
  • inkasso@ebay.de
 
Beispiele für die Betreffzeilen dieser Phishing-Mails
  • Automatische Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden
  • Rechnung für Bestellung Nr. ...
  • Rechnung zur Bestellung
  • Die Automatische Kontoabbuchung von Mail & Media konnte nicht vorgenommen werden
  • Rechnung noch offen Nr. ...
  • Rechnung für [echter Empfänger-Name] noch offen
  • Rechnung für [echter Empfänger-Name]
  • Die automatische Konto-Lastschrift konnte nicht gebucht werden
  • Ihr gespeichertes Girokonto ist nicht hinreichend gedeckt
  • Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden
  • unbeglichene Rechnung
  • Kontolastschrift Nr. ... konnte nicht durchgeführt werden
  • Rechnung zur Bestellung
 

Klicken Sie nicht auf die anzeigten Links und öffnen Sie keine Dateianhänge

Empfänger der beschriebenen E-Mails sollten diese unverzüglich löschen und keinesfalls auf angezeigte Links klicken oder Dateianhänge öffnen. Sollten Sie auf einen Link geklickt oder einen Dateianhang geöffnet haben oder unsicher sein, ob sich bereits ein Trojaner auf Ihrem Heim-Computer oder Mobilgerät befindet, lassen Sie sich bitte von einem IT-Spezialisten beraten. Der Rechner sollte genau untersucht und bis zur endgültigen Klärung beziehungsweise bis zur Beseitigung der Schadsoftware auf keinen Fall mehr für das Online-Banking genutzt werden.